So wichtig ist das richtige Futter für den geliebten Hund

So wichtig ist das richtige Futter für den geliebten Hund

21. Juni 2023 0 Von chrissi

Wenn der Hund irgendwie beim Gassigang oder draußen etwas Falsche gefressen hat, kann er sich sehr stark den Magen verderben. Er leidet an schmerzhaften Krämpfen, bekommt Durchfall oder muss sich ständig übergeben. Der Magen_Darmtrakt eines Hundes ist komplizierter und auch empfindlicher, als viele denken und nicht nur die Katze ist bei der Wahl des Futters wählerisch und verschmäht die ein oder andere Futtersorte. Auch sensible Hunde wählen besonders zaghaft und sehr genau ihr Lieblingsfutter aus.

Geschmäcker sind zudem, wie bei uns auch, von Hund zu Hund verschieden und während sich der eine über die Fischfuttersorte stürzt und sie in Minutenschnelle verschlingt, verschmäht der andere sie und sucht das Weite, sobald er auch nur den Geruch des Futters aufnimmt. Das richtige Futter sollte aber nicht nur schmackhaft fürs Tier sein, sondern auch

Allergien berücksichtigen

In puncto Ernährung tut sich für Hundebesitzer ein gigantisches Feld aus unzähligen, verschiedenen Futtersorten auf. Doch besonders bei Hunden mit empfindlichem Magen oder auch solche, die verschiedene Allergien haben, ist eine gezielte Fütterung mit bestimmtem Futter ganz entscheidend fürs Wohlbefinden des Tieres. Von Kausnacks, übers Nassfutter, bis hin zum Trockenfutter und den kleinen Leckerchen für Zwischendurch. Hier muss ganz genau ausgesucht und selektiert werden, was das jeweilige Tier überhaupt zu sich nehmen darf und kann. Beraten lassen kann man sich hierbei übrigens beispielsweise sehr gut bei einem Reico-Vertreter, oder sogar sogar selbst hier als Reico Vertriebspartner tätig werden und beratend den Hundehaltern in puncto Ernährung der Tiere zur Seite stehen.

Was benötigt der Hund:

Der Hund braucht je nach Rasse, Körpergewicht und Größe ganz verschiedenes Futter, bzw. auch Mengen. Die Portionierung des Futters ist ebenso wichtig, wie das Futter und dessen Inhaltsstoffe an sich. Viele Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine müssen in jedem Futter enthalten sein. Auch Eiweiße, um die Muskulatur stärken und aufbauen zu können. Doch: Je nach Gesundheitszustand des Tieres und auch des Alters muss man das Futter anpassen können. Es gibt mittlerweile ein großes Sortiment an unterschiedlichen Futter, die ganz speziell auf diese beiden Aspekte abgestimmt gemischt und hergestellt wird. Ebenso auch das Futter für die Welpen und Jungtiere. Noch mehr Wissenswertes und Informatives bezüglich der richtigen und gesunden Fütterung des Hundes findet man unter anderem auch ganz gut hier.

Grundsätzlich hängen aber auch Konstitution und Bewegung des Tieres davon ab, was es benötigt und was eher nicht. Hunde, die viel schlafen und liegen und sich vielleicht altersbedingt nicht mehr so viel bewegen, benötigen eben ein ganz anderes Futter, als solche, die immer agil umher rennen, toben und extrem wild und lebendig sind. Viel Auslauf und Bewegung brauchen die Vierbeiner und dies macht Hunger. Dennoch darf das Tier nicht zu viel an Körpergewicht allein durchs Futter zunehmen und auch nicht zu dünn sein und womöglich unterernährt. Das ausgewogene und passende Gleichgewicht macht am Ende das richtige Futter aus und sollte dem Hund immer auch gut bekommen und schmecken.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung